GRANDLINE- DAS ONE PIECE RPG FÜR ALLE!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» The Devil's Punksters
Sa Okt 22, 2011 2:44 pm von Dave Hollow

» Deck
So Sep 25, 2011 9:06 am von Masao Umikouri

» Deck der Moonlightdrive
So Sep 11, 2011 4:44 am von Moe

» Deck
So Sep 11, 2011 3:42 am von Lana

» Sakanas Techniken
Sa Sep 10, 2011 6:06 am von Yusei D. Phoenix

» Mato Mato no Mi
Sa Sep 10, 2011 5:20 am von Chiara

» Kapitel 638 - Wegrennhoshi [Spoiler!]
Mi Sep 07, 2011 12:36 pm von Yusei D. Phoenix

» Yamatos Techniken (Formel 6)
Di Sep 06, 2011 3:52 am von Akira

» Die Küche
So Sep 04, 2011 7:45 am von Gast

Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
KalenderKalender

Teilen | 
 

 Yamatos Techniken (Formel 6)

Nach unten 
AutorNachricht
Yamato Ishida

avatar

Anzahl der Beiträge : 4
Erbettelte Berry : 17
Anmeldedatum : 31.07.11

BeitragThema: Yamatos Techniken (Formel 6)   Fr Sep 02, 2011 2:28 am

Tekkai ist eine Technik der Rokushiki.
Hierbei festigt der Benutzer seinen Körper, sodass dieser hart wie Stahl wird. Die dient hauptsächlicht zum Abblocken gegnerischer Angriffe. Man kann die Härte jedoch auch zur Offensive nutzen.
(Eisenpanzer)

Tekkai Mushikaku ist eine Variation des Tekkai.
Hierbei verrenkt sich Yamato in seiner Giraffen-Mensch-Form zu einem Würfel.

Shigan ist eine Technik der Rokushiki.
Hierbei sticht der Benutzer seinen ausgestreckten Zeigefinger sehr schnell in den Körper des Gegners. So hinterlässt er eine Verletzung, die einer Schusswunde ähnelt.
(Fingerpistole)

Bigan ist eine Variation der Shigan.
Yamato benutzt hierbei in der Giraffen-Mensch-Form seine Nase, die er dann anstatt eines Fingers wie bei der Shigan üblich mit hoher Geschwindigkeit auf seine Gegner schmettert. Die Nase hat in dieser Geschwindigkeit so viel Kraft, dass sie ein quadratisches Loch in einen Stein schießen kann. Sie wirkt also genau wie ein Finger bei der Shigan.

Kyoku Bigan: Kilimanjaro ist eine Verbesserung der Bigan.
Yamato setzt sie in seiner Giraffen-Mensch-Form im Kampf gegen Zorro ein. Dazu muss er aber vorher seinen Hals mit Kirin Houdai eingefahren haben. Bei dieser Attacke lässt Yamato den eingefahrenen Hals wieder blitzartig aus seinem Körper herausschießen. So gewinnt die Bigan an Geschwindigkeit und hat hat eine noch größere Zerstörungskraft.

Geppou ist eine Technik der Rokushiki, bei welcher der Anwender vom Boden abspringt und in der Luft von einer Seite zur anderen springt, um so länger in der Luft zu bleiben. Man stößt sich also von der Luft ab.
(Moonwalk)



Rankyaku ist eine Technik der Rokushiki.
Hierbei tritt der Benutzer mit sehr hoher Geschwindigkeit zu, um so die Luft zum schneiden zu bringen. Hierbei handelt es sich also um eine Schneidetechnik. Kaum etwas kann diesem Angriff standhalten. Da es die Luft ist, die schneidet, kann das Rankyaku auch auf Distanz eingesetzt werden.
(Orkankick)

Rankyaku Ran ist eine Variation des Rankyaku.
Wie beim Rankyaku üblich, wird hier mittels mehrerer Tritte die Luft zum Schneiden gebracht. Yamato erzeugt beim Rankyaku Ran eine Vielzahl von Schnitt-Wellen. Dabei wird die ganze Umgebung in Stücke geschnitten. Diesem Angriff kann man nur schwer ausweichen.

Rankyaku Amanedachi ist eine der Variationen des Rankyaku und eine Spezialität von Yamato, da nur er sie aufgrund seiner Teufelskraft anwenden kann. Bei der Anwendung verwandelt sich Yamato zuerst in eine Menschen-Giraffe, dann stützt er sich auf einem Arm ab und rotiert wie auf dem Bild gezeigt im Kreis. Es wird wie beim normalen Rankyaku die Luft mit Kicks zerschnitten, nur bei diesem Rankyaku ist es ein Rundumschnitt.
Durch den längeren Hals verstärken sich die Zentrifugalkräfte, was die Attacke durchschlagskräftiger und genauer macht. Anschließend wird die Attacke abgefeuert.

Rankyaku Roudan ist eine Variation des Rankyaku.
Bei dieser Technik, die man eher als Defensivtechnik einordnen sollte, lässt Yamato in der Giraffenform den Angriff seines Gegners verpuffen. Dies erreicht er dadurch, dass er während des Angriffs seines Gegners hochspringt, beide Beine in die Luft reißt und ein vertikales Rankyaku erzeugt, das den Angriff des Gegners neutralisiert.

Rankyaku Kiri Shigure ist eine Variation des Rankyaku.
Im Tekkai Mushikaku wird hierbei von Yamato mittels vieler Tritte die Luft geschnitten. Hierbei erfolgen die Tritte dabei mit den kurzen Beinen hin und her. Somit entstehen viele Rankyakus, die an der Decke abprallen und auf den Gegner unausweichlich herabprasseln.

Rankyaku Sen ist eine Variation des Rankyaku.
Hierbei wird nicht in einem Bogen getreten (wie bei einem Schwerthieb) sondern nach vorn (wie bei einem Stich). Die Luft bewegt sich dann entlang einer Linie, die den Gegner durchbohrt, statt ihn zu schneiden.

Rankyaku Hakurai ist eine Variation des Rankyaku.
Wie beim Rankyaku üblich, wird hier mittels eines Trittes die Luft zum Schneiden gebracht. Hierbei erfolgt der Tritt dabei diagonal abwärts, also von oben schräg runter.

Rankyaku Shuriken ist eine Variation des Rankyaku.
Hierbei tritt Yamato wie beim Rankyaku für gewöhnlich die Luft so schnell, dass sie schneidet. Nur erzeugt er hier durch eine besondere Tritt-Technik, dass die Schnittwellen die Form von Wurfsternen annehmen

Rankyaku Neji Hakujin ist eine Variation des Rankyaku.
Um die Attacke auszuführen, springt er in seiner Giraffen-Mensch-Form in die Luft und beginnt sich um die eigene Achse zu drehen. Während der Drehung erzeugt er dann mit beiden Beinen gleichzeitig zwei ungewohnt weiße und lange Rankyaku, die sich durch die Drehung mitdrehen und somit die Form einer Schraube bilden.

Kamie ist eine Technik der Rokushiki, bei der der Benutzer seinen Körper lockert, um so allen Angriffen auszuweichen und sich wie ein Stück Papier durch die Luftströme zu bewegen. Somit kann der Benutzer gegnerischen Attacken optimal ausweichen, ohne sich groß anstrengen zu müssen.
(Papierschnitt)

Soru ist eine Technik der Rokushiki.
Hierbei kann der Benutzer gegnerischen Angriffen bei sehr hohen Geschwindigkeiten ausweichen und auch mit höherer Geschwindigkeit angreifen. Ähnlich wie bei Käpt'n Blacks Shaku Shi, allerdings mit weit aus mehr Treffsicherheit.
Statt, wie bei einem normalen Schritt, einmal auf den Boden zu treten, tritt der Benutzer bei Rasur 10 mal zu. So stößt er sich blitzschnell ab und ist so gut wie nicht zu sehen.

Kamisori ist eine Variation von Soru.
Yamato setzt sie im Kampf gegen Ruffy ein. Kamisori ist eine Mischung aus Soru und Geppou. Yamato bewegt sich dabei mit sehr hoher Geschwindigkeit, wie bei Soru üblich, jedoch bewegt er sich mitten in der Luft im zick-zack, wie bei Geppou.

Das Giraffenkanonenrohr ist eine Attacke von Yamato.
Er setzt sie in seiner Giraffen-Mensch-Form ein. Hierbei verkürzt er seinen langen Hals, indem er ihn teleskopartig einfährt. Sie dient sowohl als Vorbereitung für die Kyoku Bigan: Kirimanjaro, als auch für Pasta Machine.

Die Pasta Machine ist eine Attacke von Yamato.
Nachdem er mit Kirin Houdai bereits seinen Hals eingezogen hat verlängert er seine Arme und Beine. Dies war beim ersten mal ein Versehen, denn durch das Einziehen des Halses wurden unfreiwillig die Beine und Arme verlängert. Diese Verlängerung sieht so aus, wie Nudelteig, der durch eine Form gepresst wird. Daher der Name, den er während des Kampfes erfunden hat. Mit den verlängerten Armen und Beinen kann Yamato auch aufrecht stehen und besser mit seinen Schwertern kämpfen. Daher setzte er die Technik später auch bewusst ein.

Henchi Kirin ist eine Attacke von Yamato.
Er setzt sie in seiner Giraffen-Mensch-Form ein. Bei dieser Attacke reißt Yamato seinen Hals ganz weit nach oben und schlägt dann mehrmals peitschenartig mit dem Kopf auf den Gegner ein.

Mouchi Kirin ist eine Attacke von Yamato.
Er setzt sie in seiner Giraffen-Mensch Form im Kampf ein. Hierbei schlägt er ähnlich wie bei der Bigan, nur sehr schnell und oft mit der Nasenspitze auf Zorro ein.

Kama Kirin ist eine Attacke von Yamato.
Er benutzt sie in seiner Giraffen-Mensch-Form ein. Yamato benutzt seinen langen Hals hier als riesige Peitsche und schleudert seinen Feind so in Richtung Boden.

Gekirin ist eine Attacke von Yamato.
Dies ist die Königsdisziplin des Vier-Schwerter-Stils, denn Yamato attackiert der Gegner ununterbrochen mit Schwerthieben und Rankyakus. Er ist in einem wahrhaftigen Blutrausch.

Rokuougan ist die stärkste Attacke, die die Rokushiki zu bieten hat.
Man nennt sie auch die "geheime Rokushiki Technik".
Dabei stemmt man beide (übereinander gehaltenen) Fäuste gegen den Brustkorb. Es entsteht ein Impuls, der so stark ist, dass er die inneren Organe sehr stark beschädigt.


1 Schwert Techniken

Aubade Coup

Beim Einsatz dieser Technik zieht Yusei den Arm mit dem Schwert erst nach hinten, stößt das Schwert anfolgend schnell nach vorne und feuert so einen unsichtbaren Schuss ab.

Gavotte Band Avant

Hierbei zieht Yusei das Schwert nach hinten. Dann springt Sie mit einem kräftigen Satz zum Gegner und stößt vor dem Gegner das Schwert nach vorne, um ihn somit zu erstechen.

36 Sinnesphönixe

Der 36 Sinnesphönix ist die erste Stufe der Sinnesphönix-Reihe.
36 Sinnesphönix = 1 Schwert
72 Sinnesphönix = 2 Schwerter
108 Sinnesphönix = 3 Schwerter
Dabei erzeugt er einen schneidenden Wind, ähnlich dem Orkan Kick.
Damit ist Yusei in der Lage im Fernkampf zu agieren, denn seine Sinnesphönixe verhalten sich wie ein Projektil, welches mit hoher Geschwindigkeit auf den Gegner zufliegt.


2 Schwerter Techniken

Falkenwelle

Hierbei befindet sich Yusei in der Luft und schlägt mit 2 Schwertern zu. Dabei entstehen Windstöße, die mehrere Gegner gleichzeitig treffen können.

Hieb der 72 Sinnesphönixe

Der Hieb 72 Sinnesphönix ist quasi eine Erweiterung des Hieb 36 Sinnesphönix.
Hieb 36 Sinnesphönix = Ein Schwert
Hieb 72 Sinnesphönix = Zwei Schwerter
Hieb 108 Sinnesphönix = Drei Schwerter
Hierbei schleudert Yusei dem Gegner zwei fliegende Schwerthiebe entgegen.

Nashorn Zirkel

Hier richtet Yusei zwei Schwerter vor Ihren Körper senkrecht in die Höhe. Diese sehen nun aus wie die zwei Hörner eines Nashorns. Jetzt reißt Sie diese an Ihren Körper vorbei, wodurch ein kreisförmiger Schnitt entsteht, der einen Wirbel erzeugt. Dieser Wirbel lässt die umstehenden Gegner in alle Himmelsrichtungen fliegen.

Nigiri

Monsterstrike auch genannt, wobei die 2 Schwerter parallel zur Seite gehalten werden.
Nach oben Nach unten
Akira
The Rising Sun
avatar

Anzahl der Beiträge : 69
Erbettelte Berry : 347
Anmeldedatum : 21.07.11

Charakter der Figur
Bande:: Stardust Revolution
Teufelsfrucht:: Hito Hito no Mi Modell: Donnergott
Kopfgeld:: 71.000.000 Berry

BeitragThema: Re: Yamatos Techniken (Formel 6)   Di Sep 06, 2011 3:52 am

angenommen

_________________
Reden
Denken
Handeln



71.000.000 Berry
Nach oben Nach unten
 
Yamatos Techniken (Formel 6)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Archivierte Techniken-
Gehe zu: